Fleischeslust

powered by OTTO Gourmet

In Kooperation mit Deutschlands „Fleischpapst“ Wolfgang Otto haben wir für Sie eine Auswahl der besten und aromatischsten Fleischsorten erarbeitet. Sie bekommen bei uns den puren und unverfälschten Genuss, ein „ordentliches“ Stück Fleisch auf den Teller! Uns ist es wichtig, dass wir wissen, woher die Produkte kommen und wer unsere Lieferanten sind. Daher pflegen wir auch zu jedem einzelnen einen engen Kontakt und eine intensive Beziehung. Bei Wolfgang Otto wissen wir mit Gewissheit, wie viel echte Leidenschaft und pure Hingabe in seinem Handeln und damit auch in seinen Produkten stecken.


Zu jedem Gericht servieren wir Ihnen einen kleinen Ceasar's Salad sowie American Big-Fries und eine kleine Schale mit wahlweise Sauce Béarnaise, Pfeffersauce oder Kräuterbutter.

American Porterhouse Steak – ca. 800g 

Peter Meyer's Farm, Nebraska | 30 Tage gereift | 79 EUR

Dieses Black Angus Porterhouse stammt ausschließlich aus Freilandaufzucht. Gefüttert wird nur mit Weidegras, Mais, Alfalfa, Heu, Maische und Mineralien. Das Porterhouse Steak wird, ähnlich wie das T-Bone Steak, durch den Knochen in T-Form gekennzeichnet. Da es aber weiter aus dem hinteren Rückenbereich geschnitten wird als das T-Bone, hat es einen deutlich größeren Filetanteil. Dafür ist der Roastbeefanteil beim Porterhouse kleiner. Kann auch zu zweit gegessen werden.



American Tri-Tip  „Bürgermeisterstück“ – ca. 300g

Dan Morgan Ranch, Nebraska | 30 Tage gereift | 29 EUR

Das beste Stück für den Bürgermeister! Aufgrund seines besonders feinen Geschmackes war dieses Stück in der Vergangenheit, nicht zuletzt auch wegen des hohen Preises, für die wichtigen Personen der Dorfgemeinschaft reserviert. Dies führte zu seinem Namen „Bürgermeister oder Pastorenstück“. Nur erfahrene Fleischer sind in der Lage, dieses spezielle Stück Fleisch in seiner markanten Form herauszulösen. Es stammt aus der Nische zwischen Hüfte und Kugel des schwarzen Wagyu Rindes der Dan Morgan Ranch in Nebraska.

American Strip Loin „Prime“ – ca. 280g

Peter Meyer´s Farm, Nebraska | 30 Tage gereift 42 EUR

Das Strip Loin stammt aus dem hinteren Rücken und ist auch bekannt als Roastbeef oder Rumpsteak. Egal, wie man es nennt, man erkennt das Stück immer am deutlich sichtbaren Fettrand. Dieser wird beim Braten NICHT entfernt, da er maßgeblich für die Saftigkeit des Fleisches verantwortlich ist. Wie das Ribeye stammt auch das Strip Loin „Prime“ vom Vorzeigebetrieb Peter Meyer´s Farm aus Nebraska.

 

Hereford Ribeye „Dry-Aged Prime“ – ca. 280g

Irland | 3 Wochen am Knochen gereift | 42 EUR

Saftiges, frisches grünes Gras auf den Weiden Irlands von März bis Oktober – das ist das Futter der Herefordrinder. Ihr Fleisch dient als Grundlage für das Dry-Aging, ein besonders Reifeverfahren, bei dem das Fleisch 21 Tage trocken am Knochen reift. Bis vor knapp 40 Jahren war dies die gängige Methode, Fleisch essbar zu machen. Dann entdeckte die Fleischindustrie die „Vorteile“ des (geschmacksarmen) Wet-Aging, das heute bei 99% aller geschlachteten Tiere angewendet wird. Für das aufwändige Dry-Aging-Verfahren werden heute nur noch die hochwertigen Rückenstücke verwendet. So hängt dieses Ribeye in Reifekammern unter kontrollierten Bedingungen bei 85% Luftfeuchtigkeit, in der Regel 21 Tage lang. Das Ergebnis ist ein ungemein saftiges und geschmacksintensives Fleisch, wie Sie es nur noch in den weltweit Top Steakhäusern finden. 

Hereford Tenderloin (Filet) – ca. 180g / 300g

Irland | 21 Tage gereift |180g 32 EUR / 300g 45 EUR

Die Rinderrasse Hereford gehört zu den wenigen Rinderrassen, die eine hohe Marmorierung bei reiner Grasfütterung erzeugen. Durch die feinen Fettäderchen erhält das Hereford Beef einen abgerundeten Fleischgeschmack. Die idealen klimatischen Verhältnisse Irlands ermöglichen es, dass die Rinder von März bis Oktober im Freien gehalten werden. Hohe Luftfeuchtigkeit & Irischer Dauerregen halten das Gras saftig und grün und bilden somit eine ideale Futtergrundlage. Die amerikanische Bezeichnung Tenderloin ist bei uns als Filet bekannt und liegt unter dem Rückenmuskel, ein Bereich der so gut wie nie beansprucht wird. Daher ist das Fleisch besonders feinfaserig und mager.

Unsere Fleischeslust-Karte als Download

Wir freuen uns auf Ihre Tischreservierung!

Restaurantleitung Joachim Schulz

06421 165 77 71

info(at)bueckingsgarten-marburg.de

Öffnungszeiten

täglich: 12 - 22 Uhr

Küche durchgängig von 12 - 21:30 Uhr geöffnet

Datenschutz
Ihre Angaben werden von der VILA VITA Hotel & Touristik GmbH und ihren angeschlossenen Unternehmen (Hotel & Residenz Rosenpark GmbH, VILA VITA Marburg GmbH, VILA VITA Gastronomie- und Handelsgesellschaft mbH, Congresszentrum Marburg GmbH & Co. KG) zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

VILA VITA Marburg Gruppe